Trauerhalle braucht Renovierung

Flachbau in Eggersdorf ist in die Jahre gekommen / Förderung im nächsten Jahr ist in Aussicht

Die kleine Trauerhalle auf dem Eggersdorfer Friedhof ist schlicht, aber zweckmäßig. Ein paar Modernisierungen wie ein neuer Bodenbelag und eine neue Tür würden ihr allerdings guttun, weshalb sich die Gemeinde aktuell um Fördermittel bemüht.

Von Robert Gruhne
Eggersdorf ● Trübe Wolken ziehen an diesem Vormittag über den Friedhof in Eggersdorf. Arbeiter sind wie schon die letzten Tage damit beschäftigt, alte Gräber abzubauen. Der Friedhof ist groß für ein Dorf mit 1200 Menschen, eigentlich zu groß, sagt Gemeindearbei- ter Günter Dübecke. Im letzten Jahr gab es hier gut 20 Beerdigungen, was laut Dübecke viel sei. Nicht nur Eggersdorfer finden hier ihre letzte Ruhe, sondern auch immer wieder Menschen von auswärts.

Quelle: Volksstimme, 25. Juni 2021
Fotos: Robert Gruhne

Menü