Marathon auf dem Weg zum Ziel

Sportheim in Groß Rodensleben soll mit Leader-Fördermitteln ausgebaut werden

Der geplante Ausbau des Sportheims in Groß Rodensleben beschäftigt den Vorstand des Vereins SV Eintracht derzeit. Das geplante Sportfest mit der örtlichen Kindertagesstätte und den Eltern und Großeltern fällt dagegen in diesem Jahr aus. Es wird wohl 2021 stattfinden.

Marathon auf dem Weg zum Ziel
Jürgen Wichert berichtet als Vorsitzender des SV Groß Rodensleben über die Vorhaben des Vereins in diesem und im nächsten Jahr. Das
Foto: Christian Besecke

Von Christian Besecke
Groß Rodensleben ● Jürgen Wichert, der Vorsitzende des Vereins, hat auch zu Corona-Zeiten alles andere als Langeweile, wenn es um die Belange der Sportler geht. „Der Ausbau des Sportheims beschäftigt uns im Vorstand mehr, als uns lieb ist“, gibt er unumwunden zu. Das Vorhaben ist auf der Liste der Leaderprojekte gelandet und wird auch gefördert. Die Planungen laufen auf Hochtouren. Allerdings gehört ein ganzer Rattenschwanz an Papierarbeit zu dem Projekt.

„Zunächst muss ich erst einmal den Einsatz von Gemeinde- Bürgermeister Thomas Kluge (parteilos), der Verwaltung und Angelika Fricke von der Landgesellschaft loben“, sagt Wichert. „Allerdings absolviere ich im Augenblick einen regel- rechten Behördenmarathon.“ Der Verein muss alle möglichen Nachweise erbringen und den zehnprozentigen Eigenanteil nachweisen.

Insgesamt handelt es sich um eine Investition von 100 000 Euro, die zu 90 Prozent über Leader gefördert wird. Demnach hat der Verein 10 000 Euro aufzubringen. „Inzwischen sind wir mit etwa 4500 Euro in Vorleistung gegangen“, erzählt der Vorsitzende. „Dabei handelt es sich um Planungsleistungen und dergleichen.“ Abgesichert wird die Vorfinanzierung von der Volksbank.

Beim Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) müssen zudem die Nachweise über Jahresab-…

Quelle: Volksstimme, 30. Mai 2020
Fotos
: Christian Besecke

Menü