Knapp eine Million Euro für elf Projekte

Europäische Fördermittel müssen bis 1. März 2020 beantragt werden

Die Mitglieder der Lokalen Arbeitsgruppe (LAG) Bördeland haben in Groß Rodensleben die Prioritätenliste für das Jahr 2020 einstimmig beschlossen. Die jeweiligen Projektträger können somit bis zum 1. März 2020 ihre Anträge einreichen. Sie werden noch einmal gesondert darüber informiert.

Von Christian Besecke
Großmühlingen/Welsleben/ Groß Rodensleben ● Zufriedene Gesichter bei den Versammelten auf dem Gemeindesaal in Groß Rodensleben. Gleich elf Projekte sind von den Mitgliedern der Aktionsgruppe bei der Sitzung einstimmig angenommen worden (siehe grüner Infokasten rechts).

Wanzlebens Bürgermeister Thomas Kluge (parteilos) begrüßte als Gastgeber zunächst die Mitglieder. Entsprechend der Tagesordnung informierte dann Leader-Managerin Angelika Fricke die Mitglieder über den Stand der Bewilligungen der Vorhaben aus 2018 und 2019 und stellte die Vorhaben 2020 vor. „Von den verbliebenen 21 der im August eingereichten 25 Projektvorschlägen können elf Vorhaben mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (Eler) gefördert werden“, verkündete die Managerin.

Für die elf bestätigten Vor- haben ist ein Budget an EU- Förderung in Höhe von rund 620 000 Euro erforderlich, aus der Investitionen in Höhe von rund 960 000 Euro generiert werden sollen. „Eine gelungene Wahl“, schätzte Gastgeber Kluge ein. Das Votum der Mitglieder zur Prioritätenliste 2020 erfolgte ohne Nein-Stimmen und ohne Enthaltungen.

Der Treffpunkt in Groß Rodensleben war übrigens nicht ganz zufällig gewählt, hatte doch Ortsbürgermeister Jürgen Wichert (parteilos) auf dem Sommerfest die Mitglieder der LAG Bördeland eingeladen, sich die beiden Vorhaben des SV Eintracht Groß Rodensleben direkt vor Ort anzuschauen …

Quelle: Volksstimme, 26. Oktober 2019
Fotos: Christian Besecke

Menü