Newsletter der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume

  1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. Newsletter der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume

Aktuelle Ausgaben

Die DVS-Zeitschrift „LandInForm“ ist ein praxisnahes Magazin zur ländlichen Entwicklung. Viermal im Jahr stellt es Projekte vor und berichtet über Entwicklungen in Forschung, Politik, Gesellschaft und Regionalentwicklung.

Aktuelle Ausgabe

1.2022: Landleben digital

In vielen Dörfern und Regionen entstehen digitale Angebote, Dienste und Anwendungen, die die Lebensqualität im ländlichen Raum erhöhen sollen. Für die Umsetzung dieser Projektidee, die meist von den Bürgern vor Ort, den Kommunen oder kleinen Unternehmen kommen, sind Fördermöglichkeiten von großer Bedeutung, denn die Eigenmittel reichen oft nicht aus.
Da die Themen Digitalisierung, Modernisierung der Verwaltung und Innovation auch im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung eine übergeordnete Rolle spielen, sollen in Zukunft mehr Finanzierungsmodelle für solche Projekte ermöglicht werden.

In dieser Ausgabe der LandInForm werden einige digitale Beispielprojekte vorgestellt, die bereits im ländlichen Leben genutzt oder gezielt geplant werden. Dazu zählen unter anderem die Kommunikations- und Informationsapp „DorfFunk“ (S.13), die Beteiligungsplattform „unserBIR“ (S.22) und die „Nat.App“ (S.26), die Fördermöglichkeiten für Landwirte übersichtlich zusammenfasst.

Letzte Ausgaben

4.2021: Was Hofnachfolge fürs Land bedeutet

Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe nimmt ab, die verbleibenden werden größer. Ist das gut oder schlecht? Das kommt darauf an, hat der Autor unseres Einleitungsartikels geantwortet. Überall dort, wo Landwirte vor Ort eine zusätzliche Funktion für das Dorf haben, entstehen bei der Hofaufgabe Lücken. Junge können sie füllen – vielfach tun sie weit mehr und schaffen Neues.

Weitere Themen: Per Audioguide durch die Industriegeschichte, Mehr Buchweizen auf die Felder?, Ein vitales Dorf braucht Aktive

3.2021: Traditionelles Handwerk neu belebt

Überall, wo individuelle Lösungen gefragt sind oder historisches Kulturgut erhalten werden soll, ist handwerkliches Können nötig. Gleichzeitig entwickeln sich die Anforderungen an das Handwerk in unserer industrialisierten und zunehmend digitalisierten Welt weiter. Wir zeigen ausschnitthaft, wie sich Handwerker und Handwerkstechniken
an die Herausforderungen unserer Zeit anpassen.

Weitere Themen: Sternenpark Rhön, Daheim in Emlichheim, Cropping School in Brandenburg

2.2021: Klimawandel – Zeit, sich anzupassen

Der Klimawandel ist da – seine Folgen fallen regional und sogar lokal unterschiedlich aus. Nichtsdestotrotz müssen wir uns in Deutschland über kurz oder lang alle über Anpassungen Gedanken machen, darüber sind sich unsere Autoren einig. Was bedeutet das für die Land- und Forstwirtschaft sowie Kommunen? Regionale Antworten geben die Beispiele in diesem Heft.

Weitere Themen: Klimaangepasstes Superfood, Masterplan Jugend, Mobilität in Deutschland

1.2021: Regionale Wertschöpfungsketten

Um etwas dort zu verarbeiten und zu verkaufen, wo es angebaut, erzeugt oder produziert wird, sind kleinteilige Strukturen nötig, Austausch und Kooperation gefragt. Mit dem Bestreben, die Besonderheiten einer Region hervorzuheben und die dortigen Einkünfte zu sichern, werden heute vielerorts solche Wertschöpfungsketten wieder oder neu aufgebaut.

Weitere Themen: Jahresprogramm der DVS, Stinknormale Superhelden, Landwirtschaft auf nassen Mooren

4.2020: Neue Arbeit – digitalisiertes Land

Technische Neuerungen und insbesondere die Digitalisierung verändern alle Lebensbereiche. Welche Auswirkungen haben sie auf die Arbeitswelt in ländlichen Räumen? Das Fokusthema zeigt ausschnitthaft, mit welchen Techniken sich die Menschen auf dem Land bereits auseinandersetzen und welche Ideen sie dabei verfolgen.

Weitere Themen: Glückauf Erzgebirge, Ju&Me – Jung berät Alt und gemeinsam über Wald entscheiden.

Menü